Neurochirurgie+OrthopädieGrundlagenTherapieformenWir über unsTermine/News

Infiltrative Therapien


Sollte es trotz guter manueller Therapie und Krankengymnastik sowie medikamentöser Behandlung zu keiner Besserung der Beschwerden kommen, kann eine Injektionsbehandlung sinnvoll sein.

Verschiedene Verfahren stehen zur Verfügung:

Infiltration der kleinen Wirbelgelenke (Facettengelenksinfiltration):

Infiltration des Kreuzdarmbeingelenkes (SIG-Infiltration):

Transforaminale epidurale Injektion lumbaler oder zervikaler Nervenwurzeln:

Interlaminäre epidurale Injektion:

Caudale epidurale Injektion:

Orthokin-Injektionstherapie:






 

apropos...: Injektionen heilen nicht, aber sie bieten die Chance akute Schmerzzustände lindern, sodass Sie wieder "fit" sind oder an einer Trainingstherapie teilnehmen können.
Sie ermöglichen in vielen Fällen die Ursache Ihrer Beschwerden zu bestimmen und damit gezielte Hilfe.